“Leben mit Corona”-Symposium 2020

29
06
2020
Institut für höhere Studien

“Leben mit Corona”-Symposium 29.6.-1.7.2020

Wie gestaltet sich das Leben mit Corona in Österreich? In thematischen Sessions soll diese Frage diskutiert werden, und zwar von Vertreter*innen der Wissenschaftscommunity mit Vertreter*innen der politischen bzw. öffentlichen Institutionen und der Zivilgesellschaft. Ausgangspunkte jeder Session sind aktuelle empirische Befunde aus Forschungsprojekten. Neben Fachvorträgen wird viel Raum sein für Interaktion – also der gemeinsamen Erarbeitung von Schnittstellen hier, dem vertieften Problembewusstsein dort und dem Erschließen wichtiger Fragestellungen an dritter Stelle. Und, wo immer erforderlich, quer zu etablierten Disziplinen- und Institutionengrenzen.

Zweck des Symposiums ist es, die Probleme und Herausforderungen zu erörtern, die sich angesichts der COVID-19-Pandemie entzündet haben (und noch entzünden werden) und dabei zu bestimmen, wo die (Sozial-)Wissenschaften einen Auftrag haben (könnten), zur Bewältigung dieser Probleme und Herausforderungen beizutragen. Damit in Zusammenhang steht auch die Notwendigkeit zu diskutieren, wie es mit dem Zugang zur „wirklichen Wirklichkeit“ steht: also mit dem Zugang zu Evidenz (Stichwort: Registerdaten) und mit der Interaktion zwischen (den Repräsentant*innen von) Problemen und Herausforderungen und (den Repräsentant*innen) von Analysen und Problemlösungen.

Diese Seite teilen

Bleiben Sie informiert!

Erhalten Sie Einladungen zu interessanten Veranstaltungen und Seminare sowie Informationen zu aktuellen Entwicklungen im Bereich der Verwaltungsinnovation.